Letzte Kommentare
    Regionalliga West – Saison 2018/2019 – 10. Spieltag – Mittwoch 26.09.2018 Vereinswappen Alemannia Aachen Vereinswappen TV Herkenrath After Work Special: Ausschließlich im Vorverkauf kann zu jeder gekauften Karte (auch Dauerkarte) eine Gratiskarte in derselben Kategorie dazugebucht werden. Dauerkartenbesitzer können ihre Gratiskarte bis Mittwoch 17:45 Uhr im Fanshop am Tivoli oder bis Mittwoch 14:30 Uhr im Onlineshop bestellen. Tageskartenkäufer können die Gratiskarte außerdem an allen Vorverkaufsstellen erhalten. Die Gratiskarten gibt es nicht an den Abendkassen. Stadionöffnung: Das Stadion öffnet um 18 Uhr, der Business-Bereich bereits um 17:30 Uhr. Der Fanshop öffnet um 15 Uhr; nach Stadionöffnung ist der Shop nur noch von innen mit gültiger Karte erreichbar. Wir bitten um Verständnis, dass aus Kostengründen z.Zt. nur noch der Eingang Südost geöffnet wird, der Eingang Südwest bleibt geschlossen. 0

    AUSWÄRTSSIEG IN KÖLN

    Alemannia dreht die Partie nach Pausenrückstand

    Der Alemannia ist zum Auftakt des 9. Spieltags der erhoffte Dreier geglückt. Bei der U21 des 1. FC Köln konnten die Schwarz-Gelben die Partie nach einem Pausenrückstand noch mit 2:1 zu ihren Gunsten entscheiden. Vor 800 Zuschauern, darunter über 600 aus Aachen, erzielten Stipe Batarilo und Marcel Kaiser die Tore für die Kilic-Elf.

     

     

     

    Vereinswappen 1. FC Köln II 1 Vereinswappen Alemannia Aachen 2 SPIELDATEN Aufstellung

    1. FC Köln II: Scott – Rittmüller, Sörensen, Laux, Karakas – Bisseck, Führich – Nottbeck (81. Prokoph), Perry (58. Augusto), Maurer (67. Schmidt) – Caliskaner / Trainer: Markus Daun

    Alemannia Aachen: Jakusch – Fiedler, Heinze, Hackenberg, Salata – Pütz – Kaiser, Batarilo (90+1. Glowacz), Idrizi (87. Redjeb), Garnier (79. Bösing) – Imbongo / Trainer: Fuat Kilic

    Tore

    1:0 Führich (16.),

    1:1 Batarilo (58.

    Stipe  Batarilo

     

    , 1:2 Kaiser (72.)

    Marcel  Kaiser

    Verwarnungen

      Perry (2.)

    Ecken

    4 / 5

    Schiedsrichter:

    Florian Heien – Sven Heinrichs, Christian Szewczyk

    Zuschauer:

    800 (davon ca. 600 aus Aachen)

     Nächstes Heimspiel bereits am Mittwoch 26. September   am Tivoli 19:30 UHR  Alemannia Aachen  -  TV Herkenrath

     

     

    Eröffnung am 24. September ab 13:00 UHR

     

    In der kommenden Woche öffnet der neue Fanshop der Alemannia in den Aachen Arkaden an der Triererstraße. Fans dürfen zum ersten Mal am 24. September um 13 Uhr in die Räume des Shops. Neben allen Fanartikeln gibt es auch das vereinseigene Kaiserstädter Bier und Eintrittskarten für den Tivoli zu kaufen.

     

    Zur Eröffnung findet außerdem eine Autogrammstunde mit den Neuzugängen Stipe Batarilo und Dimitry Imbongo statt, auch ein Glücksrad mit attraktiven Preisen wartet auf die Besucher.

     

    Wir freuen uns auf Euer Kommen

    .

     

    BORUSSIA DORTMUND KOMMT AN DEN TIVOLI

    In der Länderspielpause Mitte Oktober empfängt Alemannia Aachen den aktuellen Champions League-Teilnehmer und Bundesligisten Borussia Dortmund zu einem Testspiel auf dem Tivoli.

    „Der BVB gehört mit seinen Fans, seiner Historie und dem Fußball, den sie bieten, zu einem der Aushängeschilder der Bundesliga. Wir freuen uns, dass Borussia Dortmund die Länderspielpause nun nutzt, um gegen unsere Mannschaft anzutreten“, kommentiert Alemannia Aachens Geschäftsführer Martin vom Hofe die Zusage des Bundesligisten.

    Das Spiel wird am Montag, den 15. Oktober, um 18:30 Uhr ausgetragen.

    Tickets für den Stehplatzbereich kosten 10 Euro,ermäßigte  5,00 Euro Sitzplätze sind für 15 Euro ermäßigte  5,00 zuhaben. Rollstuhl Karten mit Begleitung 8,00 Euro

    Die Karten für das Testspiel gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen und natürlich im Fanshop am Tivoli.

    Für VIP-Tickets wenden Sie sich bitte an Herrn Yannick Beckers: yannick.beckers@alemannia-aachen.de.

    Vereinswappen Alemannia Aachen 2 Vereinswappen 1. FC Kaan-Marienborn 2

    Hätte man ihm ein Unentschieden angeboten, Fuat Kilic hätte es wohl nicht angenommen. Aber nach einem Spiel, in dem seine Mannschaft bis zur 85. Minute 0:2 gegen Tabellenschlusslicht und Liga-Neuling FC Kaan-Marienborn hinten lag, wird der Trainer von Alemannia Aachen wohl oder übel mit dem Punkt leben müssen.

    Die Partie schien entschieden, die an diesem Nachmittag über weite Strecken enttäuschende Alemannia geschlagen. Eine Bogenlampe brachte die Schwarz-Gelben dann doch wieder in die Partie: Hammel unterschätzte die Freistoßhereingabe von Kai Bösing völlig, die vom langen Pfosten ins Tor fiel (85.). Wenige Sekunden später traf Blendi Idrizi sogar zum 2:2. Unter heftigen Protesten nahm Schiedsrichter Engelmann den Treffer aber zurück, weil Idrizi sich im Kopfballduell aufgestützt hatte.

    Ein letztes Mal schlug Peter Hackenberg den Ball aber dann doch noch nach vorne und in der vierten Minute der Nachspielzeit nickte Alexander Heinze die Kugel über die Linie. So kam die Alemannia mit einem blauen Auge davon, wartet aber weiter auf den ersten Heimsieg dieser Spielzeit.

     

    SPIELDATEN Aufstellung

    Alemannia Aachen: Jakusch, Heinze, Müller (71. Kaiser ), Fiedler, Garnier, Hackenberg, Pütz, Temür (46. Batarilo), Holtby (46. Bösing), Idrizi, Imbongo / Trainer: Fuat Kilic

    1. FC Kaan-Marienborn: Hammel, Gänge, Radschuweit, Binder, Scheld, Gencal, Ramaj (60. Lo Iacono), Kurt, Waldrich (76. Krieger), Dünnwald-Turan (89. Brato), Yigit / Trainer: Thorsten Nehrbauer

    Tore

    0:1 Gencal (24.), 0:2 Dünnwald-Turan (67.

    ), 1:2 Bösing (85.),

     Kai Bösing

    2:2 Heinze (90.+3)

    Alexander Heinze

    Verwarnungen

      Imbongo (22.),   Pütz (28.),   Yigit (33.),   Radschuweit (69.),   Binder (72.),   Kaiser (87.),   Kurt (90.+2)

    Ecken

    6 / 3

    Schiedsrichter:

    lian Engelmann – Lars Lehmann, David Hennig

    Der Schiedsrichter glänzte durch eine schwachen Leistung am heutigen Nachmittag

    WEITERE SPIELE TERMINIERT

    Sa., 06.10., 14 Uhr: Alemannia – SV Lippstadt

    Fr., 12.10., 19 Uhr: SV Verl – Alemannia

    Sa., 20.10, 14 Uhr: Alemannia – SV Straelen

    Fr., 26.10., 19:30 Uhr: Bor. Mönchengladbach II – Alemannia

    Fr., 02.11., 19:30 Uhr: Bonner SC – Alemannia

    Sa., 10.11., 15:30 Uhr: Alemannia – Dortmund II

    Sa., 17.11., 14:00 Uhr: Alemannia – Viktoria Köln

    Sa., 01.12., 14:00 Uhr: Wattenscheid – Alemannia

    Sa., 08.12., 14:00 Uhr: Alemannia – Oberhausen

    SA 16:12.18                           Wiedenbrück : Alemannia

    Sa 16.02.19  nach der Winterpause  Spieltag  22. 

      Alemannia : Fortuna Düsseldorf II

    Vereinswappen Wuppertaler SV 0 (0) Vereinswappen Alemannia Aachen 0 Alemannia Aachen bleibt durch ein 0:0 beim Wuppertaler SV zum vierten Mal in Folge ungeschlagen. Torhüter Niklas Jakusch hält den Punkt mit mehreren starken Paraden fest.

     

     

     

    1 Daniel-Zeaiter-10852aa2df32dcaaaa502dfd8cc37aa3

     

    NÄCHSTES HEIMSPIEL

    Heimspiel

    Vereinswappen Alemannia Aachen 1 Vereinswappen SV Rödinghausen 1

    Auch nach dem dritten Heimspiel in dieser Saison wartet Alemannia Aachen weiter auf den ersten Heimsieg. Gegen den SV Rödinghausen kamen die Gastgeber trotz spielerischer Dominanz nicht über ein 1:1(0:0)-Unentschieden hinaus. Vermehrte Unkonzentriertheiten der Alemannia in der Schlussphase ebneten den Gästen den Weg zurück ins Spiel.

    Auch im zweiten Durchgang übernahm Aachen die Kontrolle – diesmal kam auch etwas Zählbares bei den Offensivbemühungen der Kilic-Elf heraus. Nach einer Idrizi-Ecke konnte Alexander Heinze völlig unbedrängt am kurzen Pfosten zur Aachener Führung einköpfen (58.).

    Und wie ein angeschlagener Boxer schlugen die Gäste in der 81. Minute zurück, als Björn Schlottke das Leder im Nachschuss aus kurzer Distanz über die Linie drosch. Nach 90 Minuten blieb es beim 1:1, mit dem die Gäste deutlich zufriedener sein dürften als die Alemannia, die nun in zwei Wochen gegen Kaan-Marienborn die nächste Chance hat, drei Punkte vor heimischem Publikum einzufahren.

    SPIELDATEN Aufstellung

    Alemannia Aachen: Jakusch, Heinze, Müller, Fiedler, Garnier, Hackenberg, Pütz, Bösing (69. Holtby), Temür (57. Batarilo), Idrizi, Imbongo (84. Boesen) / Trainer: Fuat Kilic

    SV Rödinghausen: Heimann, Flottmann, Kalkan, Velagic, Knystock, Engel, Meyer, Kunze (61. Dacaj), Pfanne, Engelmann (63. Schlottke), Mickels (77. Lunga) / Trainer: Enrico Maaßen

    Tore

    1:0 Heinze (58.),

    Alexander Heinze

    1:1 Schlottke (86.)

    Verwarnungen

      Engelmann (62.),   Müller (64.),   Engel (78.)

    Ecken

    1 / 4

    Schiedsrichter:

    Philip Holzenkämpfer – Björn Sauer, Alexander Wensing

    Zuschauer:

    4.600

    N#chster Spieltag in Wuppertal am Samstag 8. Sep.2018 Anstoss 14:00 Uhr

    Alemannia verpflichtet Stipe Batarilo

    Mittelfeldakteur unterschreibt bis zum Saisonende

    Die Alemannia hat sich die Dienste von Stipe Batarilo gesichert. Der 24-jährige Mittelfeldspieler, der in den letzten drei Spielzeiten für den SC Wiedenbrück aktiv war, bringt es auf bislang 130 Einsätze (15 Tore) in der Regionalliga West.

    Ausgebildet wurde er im Nachwuchsleistungszentrum des 1. FC Köln.

    Mit dieser Verpflichtung wird bei den Schwarz-Gelben die freigewordene Kaderstelle nach dem Weggang von Ilias Azaouaghi neu besetzt.

    „Wir freuen uns, dass wir mit Stipe einen weiteren spielstarken und kreativen Spieler hinzugewinnen konnten, der seine Qualitäten in der Regionalliga bereits unter Beweis gestellt hat“, sagt Fuat Kilic. „

    Ich bin froh, dass der Wechsel geklappt hat und die Alemannia mir die Chance gibt. Dafür bin ich sehr dankbar“, äußert sich der Neuzugang über sein Engagement am Tivoli.

    wir wünschen dem Spieler den Sportlichen Erfolg und gute Zeiten bei der Alemannia Aachen

     

        Vereinswappen SV Breinig  

     

    LOGO alemnnia

     

     

    ALEMANNIA TESTET IN BREINIG

    Lange konnten die Schwarz-Gelben ihren ersten Saisonsieg nicht feiern. Nach dem 1:0-Erfolg in Düsseldorf am Samstag stand am Dienstagabend schon das nächste Spiel auf dem Programm. Und die Kilic-Elf startete ebenso positiv in die Woche, wie sie die vergangene beendet hatte. 3:0 (2:0) hieß es am Ende beim Test gegen den Mittelrheinligisten SV Breinig.

    9 VINCENT BOESEN Doppelt Torschütze

    Vincent Boesen

     

    17 MATTI FIEDLER

    Matti Fiedler

    Archiv
    Adminlogin